Laufbandtraining

Laufbandtraining

Unbegrenzte, uns allen verfügbare Kraft,
aus der alles Lebendige entsteht und wächst.

Energie, Gefühl, Talent, Natur

Die Erfahrung zeigt, das dass Laufbandtraining eine gute Voraussetzung für das spätere leichte Führen am Rad, an der Leine oder für das Freilaufen ist.
Der energiegeladene, schwer kontrollierbare Hund darf auf dem Laufband überschüssige Energie abbauen.
Weiterhin kann auf dem Laufband eine Geschwindigkeit für einen perfekten Trab ermittelt werden, der dann mit dem Fahrrad umgesetzt werden kann.
Vermutliche Haltungs- oder Knochenschäden können für eine weitere Untersuchung durch einen Physiotherapeuten oder Tierarzt aufgezeigt werden.
Laufbandtraining kann auch einzeln ohne therapeutischen oder erzieherischen Hintergrund für lauf-untrainierte Hunde als Unterstützung für Energie-abbau und Ausgeglichenheit genutzt werden.

Philosophische Betrachtung zum Laufbandtraining:

Ist der Hund zu gut genährt,
ist´s Langeweile was Ihn stört?
Fürs Fahrradtraining noch zu müde,
ob Hündin oder Rüde?
Steife Muskeln nach OP,
da tun ja alle Knochen weh,
Bewegung müsste her, doch wie?
da kommt die rettende Idee!
Laufbandtraining ist die Lösung,
ob klein, ob groß, es braucht Bewegung.